CorporateTeam Messe Düsseldorf

Insights unserer neuen Azubis: „Ich habe mich schon beim Bewerbungsgespräch super wohl gefühlt.“

Die Messe Düsseldorf ist nicht nur Herberge für engagierte und erfahrene Mitarbeiter, die mit Bravour zahlreiche Messen und Events organisieren, sie ist auch seit über 30 Jahren ein zukunftsorientierter Ausbildungsbetrieb. Jahr für Jahr starten motivierte junge Menschen eine vielversprechende Karriere bei uns. Ebenso wie unsere Veranstaltungen sind auch die Ausbildungsberufe sehr vielfältig, sodass wir gemeinsam mit unserem Tochterunternehmen Düsseldorf Congress tolle Einstiegsmöglichkeiten in diverse Berufsfelder bieten. Um euch einen umfassenden Einblick in unser Ausbildungsprogramm zu geben, wollten wir von ein paar unserer Azubis wissen: Wie gestaltet sich eine Ausbildung bei einem der fünf erfolgreichsten Messeveranstalter weltweit?

Drei neue Azubis haben sich unseren neugierigen Fragen gestellt: Niklas Emde startete im August diesen Jahres seine Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik bei Düsseldorf Congress, Alina Schmidt und Celina Tetzlaff haben im gleichen Monat die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei der Messe Düsseldorf GmbH begonnen. Aber wieso eigentlich gerade bei uns?

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei der Messe Düsseldorf entschieden?

Niklas Emde

Der 18-jährige Niklas wusste sehr früh, wo seine berufliche Reise hingehen soll: „Schon von klein an kenne ich die Messe Düsseldorf und habe die Auf- und Abbauten der Veranstaltungen schon in jungen Jahren so interessant gefunden, dass schnell klar war, dass ich in diesem Bereich arbeiten möchte. Als ich dann noch gemerkt hatte, dass ich mich für Veranstaltungstechnik interessiere, wusste ich, dass ich die Ausbildung zum Veranstaltungstechniker bei Düsseldorf Congress machen möchte.“

Und auch Celina hat früh bemerkt, wofür ihr Herz schlägt. Schon zu Schulzeiten bewies die 19-Jährige echtes Organisationstalent und plante mit Erfolg das ein oder andere Event für ihre Mitschüler, wie zum Beispiel den Abiball: „Dabei habe ich gemerkt, dass mir das beruflich auch sehr gefallen würde. Fast zeitgleich habe ich die Ausschreibung für den Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau bei der Messe Düsseldorf gesehen und mich direkt beworben. Als ich die Einladung für ein Bewerbungsgespräch bekam, habe ich mich sehr gefreut, war aber natürlich auch nervös. Ich wurde jedoch so herzlich empfangen, dass das gar nicht nötig gewesen wäre.“ Als Celina daraufhin die Zusage erhielt, war die Freude bei ihr umso größer. Zudem reizte sie die Vielfalt und Kreativität des Berufes – ein Punkt, für den auch Alina sich sehr interessierte.

Celina Tetzlaff

Die 20-Jährige wurde nach einschlägigen Praktika auf uns aufmerksam und fühlte sich direkt zuhause: „Die Welt der Messen bringt eine solche Vielfalt mit sich, dass sie mich ebenso wie die Internationalität der Aussteller und Besucher gleich fasziniert hat. Außerdem habe ich mich hier schon bei dem Bewerbungsgespräch super wohl gefühlt und das ist noch heute so.“ Allein durch die vielen verschiedenen Messen und Events, die wir ausrichten, ist die Arbeit bei uns in der Tat sehr abwechslungsreich, weshalb wir wissen wollten:

Wie sieht eigentlich ein typischer Arbeitstag aus?

Bei dieser Frage sind sich unsere drei Azubis sofort einig: Einen typischen Arbeitstag gibt es hier nicht! Jeden Tag steht etwas Neues an, es sind andere Messen an der Reihe und immer wieder gibt es Kundentermine, bei denen sich schon die Azubis dazu gesellen dürfen. Es bleibt also spannend! Zudem durchlaufen unsere angehenden Veranstaltungskaufleute verschiedene Bereiche. „Jeder Tag bringt etwas Neues“, so Alina. Celina ergänzt: „Durch den regelmäßigen Wechsel der Abteilungen und die verschiedenen Termine ist jeder Tag eine neue Herausforderung.“ Eine Sache jedoch ist fast jeden Tag gleich, erzählt Alina: „In der Regel essen wir Azubis in der Kantine alle zusammen zu Mittag.“ Eine schöne Tradition, bei all der Abwechslung im Arbeitsalltag auch Routinen einzuplanen, bei denen genug Zeit ist, von Erfolgen und anstehenden Vorhanden zu berichten. Daher interessierte uns natürlich brennend, welchem großen Ereignis Niklas, Celina und Alina auf ihrem weiteren Ausbildungsweg am meisten entgegen blicken:

Was ist der nächste Meilenstein in der Ausbildung?

Für unsere angehenden Veranstaltungskauffrauen Alina und Celina ist es das nächste große Messe-Projekt, denn jeder Azubi erlebt eine Messe von A bis Z mit. „Ich habe das Glück, im Frühjahr 2020 mit dem Projektteam die MEDICA planen zu dürfen. Diese Projekte sind für jeden Azubi des Veranstaltungsbereiches bei der Messe Düsseldorf ein Highlight“, so Celina. Für den angehenden Veranstaltungstechniker Niklas besteht der nächste Meilenstein in einer der Schulungen, die die Azubis im Laufe ihrer Ausbildung absolvieren: „Ganz klar die Hubarbeitsbühnenschulung im Dezember. Hier lernen wir, wie wir mit den Maschinen richtig umgehen – sehr interessant!“

Alina Schmidt

Ein ebenso wichtiger Punkt in der Ausbildung sind die regelmäßig stattfindenden Azubi-Treffen, zu denen uns Celina etwas mehr erzählt: „Ab und zu treffen sich alle Auszubildenden des 1. und 2. Lehrjahres, da wir häufig gemeinsame Azubi-Projekte eigenständig umsetzen. Bestandteil unseres letzten Projekts war es, einen Azubi-Austausch mit der koelnmesse zu organisieren.“ Wie erfolgreich das ablief, weiß Alina zu berichten: „Am 31.10.2019 waren die Azubis der koelnmesse bei uns in Düsseldorf. Nach der Begrüßung und dem Kennenlernen bei einem Frühstück ging es erst auf das Dach und weiter mit einer Schnitzeljagd über das ganze Gelände. Die Herausforderung dabei war es, nicht zu wissen, wie viel die Kölner Azubis schon von ihrer Messe kennen und was sie vielleicht bei uns besonders interessieren könnte. Es war super spannend zu erfahren, was in Köln anders, aber auch genauso gemacht wird und das nicht nur im Rahmen der Ausbildung, sondern auch im Unternehmen selbst.“

Ihr seht, es ist uns äußerst wichtig, unseren Nachwuchs stets zu fördern und ihm immer wieder neue spannende Aufgaben an die Hand zu geben. So hat eine Gruppe 2017 z. B. ihren eigenen Messestand auf der „Berufe live“ von der Planung bis zur Umsetzung begleitet und seit 2016 stellen Azubi-Teams den jährlichen Blutspendetag der Messe Düsseldorf auf die Beine. Und schon in der Vergangenheit gab es Besuche von Azubis aus der verbotenen Stadt bei unseren – und andersrum! Auch den Kollegen aus Dortmund und Münster wurde schon über die Schulter geschaut.

Auf der diesjährigen Schnitzeljagd mit den Azubis aus Köln zeigte sich, dass sich unsere Auszubildenden bei uns schon sehr gut auskennen, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal 100 Tage bei uns waren. Mittlerweile liegt der Start ihrer Ausbildung schon länger zurück und daher wollten wir es zum Abschluss ganz genau wissen:

Wie lassen sich eure ersten 100 Tage in drei Wörtern beschreiben?

Hier sind sich alle einig: Eine Ausbildung bei der Messe Düsseldorf ist aufregend – oder um es mit ihren eigenen Worten zu sagen:

• Alina: „Aufregend, spannend, vielseitig.“
• Niklas: „Spannend, aufregend, neugierig.“
• Celina: „Abwechslungsreich, aufregend, kreativ.“

Wir danken den Dreien herzlich für die Beantwortung unserer neugierigen Fragen und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg. Wir sind sehr glücklich, dass wir sie zu unserer großen Messe-Familie zählen dürfen. 😊

Ihr träumt ebenfalls davon, Teil davon zu werden, wisst aber noch nicht welcher Bereich der richtige ist, oder ob es statt einer Ausbildung als Einstieg eher ein Traineeship sein soll? Kein Problem, Entscheidungshilfe gibt euch bestimmt dieses Video. Und für die besten Chancen auf eine Zusage, haben wir sogar noch fünf Tipps für eure Bewerbung bei uns zusammengetragen. Schaut doch mal in unserem Stellenmarkt vorbei, unsere Tür steht immer offen.

Hinterlasse eine Antwort

Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).