CorporateTeam Messe Düsseldorf

Messe-Comeback in Shanghai – Videointerview mit Marius Berlemann

Ein fast neidischer Blick nach China zeigt uns: Dort ist es im Vergleich zu Düsseldorf und vielen anderen Orten bereits wieder möglich, Präsenzmessen zu organisieren und das Messegefühl hautnah zu erleben. Wieso das so ist und wie die Pandemie sich auf das Messegeschäft in China ausgewirkt hat, erklärt uns Marius Berlemann, der seit seinem Umzug nach Shanghai vor zwei Jahren Geschäftsführer der Messe Düsseldorf Shanghai ist.

China macht es vor – Präsenzmessen sind zurück

Nachdem aufgrund der globalen Pandemie auch in China das Messegeschäft ab Februar 2020 zunächst eingestellt wurde, kam das Go, Messen wieder veranstalten zu dürfen, für uns überraschend früh. Schon im April 2020 erfuhr das Team um Marius Berlemann, dass es im selben Jahr noch Messen geben wird. Als erste Messe seit Corona öffnete mit der China International Occupational Safety & Health Goods Expo (CIOSH) im Juli 2020 ein neues Projekt seine Tore. Selbst unter den erschwerten globalen Bedingungen war die Veranstaltung aus unserem A+A Event Portfolio ein voller Erfolg. Im Interview erfahrt ihr, wie Marius Berlemann den Eröffnungstag erlebt hat und was er für die Zukunft der Messe Düsseldorf Shanghai plant.

„Raus in die Welt” – Messe Düsseldorf in China

Ihr habt es gehört: Zwar ziehen unsere Veranstaltungen in China zunehmend auch ein internationales Publikum an, ihre Ursprünge liegen aber vordergründig in nationalen Branchenschauen, sodass ein wichtiger Schlüssel für den Re-Start der Messen in China „back to the roots“ hieß. Doch was macht das Messegeschäft in China darüber hinaus aus?

Wie vorab z. B. mit der Messe Düsseldorf Japan oder der Messe Düsseldorf India war die Grundidee für unsere Expansion nach China und wenig später nach Shanghai, unser Portfolio an erfolgreichen Leitmessen am Standort Düsseldorf zu nutzen, um dieses in Asien zu entwickeln und auszubauen. Dafür gab es einige Gründe: Der Markt in Shanghai bot und bietet durch sein immenses wirtschaftliches Entwicklungspotenzial viel Spielraum zur Erschließung neuer Marktchancen. Ein leistungsfähiges globales Netzwerk zu etablieren und dadurch geschäftliche Kontakte weltweit zu knüpfen, war ebenso ein Antriebsfaktor.

Dabei ist der chinesische Markt stark umkämpft und der Wettbewerb enorm, erklärt Marius Berlemann. Dank unseres breiten Spektrums an Projekten und Veranstaltungen und nicht zuletzt dem Vertrauensvorsprung, den wir uns durch unsere langjährige Markterfahrung erarbeitet haben, überzeugten wir auch in Shanghai. Da es in China allgemein ein großes Interesse an unseren Industriegütermessen wie der drupa, interpack und K gibt, wurden dort mit der All in Print, der swop und Chinaplas hochkarätige chinesische Ableger geschaffen. Im Gegensatz zu Deutschland, wo zwischen vielen unserer Messen mehrere Jahre liegen, setzen wir hier allerdings meistens auf einen jährlichen Turnus, sodass ein stetiger Ausbau und eine schnelle Entwicklung auf dem Markt umsetzbar waren. Die gute und enge Zusammenarbeit der Düsseldorfer Kolleginnen und Kollegen mit dem Team in Shanghai war ebenso essenziell.

Doch auch dynamische und klassische Besuchermessen nehmen in Shanghai zunehmend Fahrt auf, wie uns Marius Berlemann berichtet. Die ProWine Shanghai und die All in Caravaning sind zwei Beispiele für sehr bekannte und beliebte Events, die als Satellitenveranstaltungen unserer erfolgreichen Messen ProWein und CARAVAN SALON den Lifestyle-Aspekt von Düsseldorf nach China tragen. Die Messe Düsseldorf Shanghai ist also bestens gerüstet, hier Aufbauarbeit zu leisten, z. B. durch Weinseminare, die Allgemeinwissen zu dem Thema vermitteln, oder den All in Caravaning Schools, welche Lust auf Outdoor-Urlaub machen sollen. China begeistert sich zunehmend für solche Lifestyle-Themen, sodass die Messe Düsseldorf Shanghai hier ein Feld erschlossen hat, in dem sie den Markt entsprechend gestalten kann.

Neue Projekte und neue Tapeten

Für uns hat Marius Berlemann auch einen Blick in die Zukunft geworfen und verraten, dass sein Team noch lange nicht genug hat. Die intensive Arbeit an zwei weiteren Projekten mit gänzlich neuen Branchen zeigt, wie viel ungenutztes Potenzial der chinesische Markt noch birgt. Ein besonders wichtiges Signal zur Stärkung des Standortsist, dass trotz der aktuellen Lage der Umzug in ein neues Büro möglich war, in dem Veranstalterinnen und Veranstaltern, Partnerinnen und Partnern sowie Kundinnen und Kunden eine geballte Ladung Düsseldorf-Feeling erwartet.

Wir bedanken uns bei Marius Berlemann für das Interview und hoffen, dass es auch in Deutschland bald wieder losgehen kann und wir unsere Messepforten für euch öffnen können.


Welche Messen habt ihr schon in Düsseldorf miterlebt, deren Ableger ihr auch in China schon besucht habt, oder gibt es Messen in unserem Portfolio, die eurer Meinung nach nach China expandieren sollten? Schreibt uns eure Antworten als Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Marcel Berndt
Senior Manager Corporate Communications bei der Messe Düsseldorf GmbH. Zukunftsoptimist, Weltenbummler, Düsseldorf-Fan .