Team Messe Düsseldorf

Die Messe Düsseldorf – Online und offline ein „Platz der Begegnungen“

„Wer auf andere Leute wirken will, der muss erst einmal in ihrer Sprache mit ihnen reden“, sagte einst Kurt Tucholsky. Wir finden, dieses Zitat fasst ganz gut zusammen, welche Aufgabe unsere Marketingabteilung hat. Denn was wäre eine Messe ohne eine informative Besucherbroschüre oder Online-Portale, die 365 Tage im Jahr verfügbar sind? Damit sich unsere Aussteller und Besucher vor, während und nach ihrem Aufenthalt bei uns wohlfühlen, braucht es Köpfe, die sich um all diese Dinge kümmern.

Vom SEO- und SEA-Experten über die Fachfrau für die Erstellung und Gestaltung von Werbemitteln bis hin zur Expertin für eine gelungene Customer Journey – die Aufgaben der Kolleginnen und Kollegen unserer Marketingabteilung sind so breit gefächert wie das Angebot unserer Messen. Wie Grischa Grzybowski (GG), Geraldine Brandt (GB) und Nora Wernick (NW) vor vielen Jahren auf uns als Arbeitgeberin aufmerksam geworden sind: ganz einfach! Alle drei haben sich ganz klassisch auf die jeweilige ausgeschriebene Stelle beworben. Ein bisschen anders war das bei Bernhard Wagner (BW), Abteilungsleiter Marketing Services. Seit 1989 ist er bei der Messe Düsseldorf und kümmert sich um die klassische und digitale Marketingkommunikation. Wir haben mit allen Vieren gesprochen und erfahren, was ihre Aufgaben bei uns sind.

Wie sind Sie zur Messe Düsseldorf gekommen?

BW: Seit 1. April 1989 bin ich bei der Messe Düsseldorf tätig. Ich habe mich nicht explizit beworben, sondern bin gemeinsam mit dem damaligen Besucherinformationssystem KATI, das inzwischen durch die Plattform D:VIS abgelöst wurde, Teil der Messe geworden. Bereits sechs Jahre später waren wir mit der drupa 1995 eine der ersten Messen, die im Internet präsent war. Seit der Jahrtausendwende haben wir schrittweise die Messeportale und Services wie e-Ticketing, interaktive Hallenpläne und ab 2010 Apps entwickelt. Seitdem passen wir unser Medienangebot stetig an die sich wandelnden Bedürfnisse unserer Kunden an: Stichwort „Digitale Transformation“.

GG: Erste Berührungspunkte mit Online Marketing hatte ich während meines Studiums. Hier habe ich meine erste eigene Webseite erstellt und in einer Studienarbeit anschließend erarbeitet, wie der Google Page Rank berechnet wird. Seitdem beschäftige ich mich mit allem, was mit SEO und SEA zu tun hat. Als ich über XING auf die Stelle aufmerksam geworden bin, stand für mich fest, dass ich mich bewerbe. Seit fünf Jahren unterstütze als Senior Marketing Manager nun das Marketing-Team in genau diesen Bereichen.

GB: Nachdem ich mehrere Jahre in Webeagenturen in Köln tätig war, habe ich vor 9 ½ Jahren angefangen, bei der Messe Düsseldorf zu arbeiten. Zugegeben: Als Ur-Düsseldorfer hing mein Herz auch während meiner Zeit in Köln einfach immer an Düsseldorf. Deshalb machte es mich damals umso glücklicher, als Senior Marketing Manager in meinem Fachgebiet bei der Messe Düsseldorf anzufangen.

NW: Wie sagt man so schön: Es kommt, wie es kommen muss! 🙂 Mein ursprünglicher Plan war es, Sport zu studieren. Da das damals wegen einer Verletzung nicht geklappt hat, musste kurzfristig eine Alternative her. Der Gedanke war, weiterhin an Sportveranstaltungen beteiligt zu sein. Wenn schon nicht mehr aktiv, dann zumindest organisatorisch, so dass ich mich entschieden habe, ein duales Studium mit dem Schwerpunkt Messe-, Kongress- und Eventmanagement zu absolvieren. Dies wurde damals in direkter Nachbarschaft von der Messe Essen GmbH angeboten. Tja, und wie das halt so ist: Vom Messevirus infiziert, bin ich diesem Bereich treu geblieben und habe anschließend bei der igedo company, einer ehemaligen Tochter der Messe Düsseldorf, die inzwischen eigenständig ist, gearbeitet. So bin ich dann vor sieben Jahren zur Messe Düsseldorf gekommen, arbeite mittlerweile als Gruppenleitung im Bereich Besucher- und Eingangsmanagement und habe diese Entscheidung nie bereut. 🙂

Was sind die Besonderheiten beim Marketing für eine Messegesellschaft?

BW: Die große Besonderheit besteht darin, dass wir um Kunden und deren Kunden werben, die beide wiederum unsere Kunden sind: Aussteller und Besucher. Diese Unternehmen und Besucher, die zudem aus aller Welt kommen, gilt es, auf einer individuellen Ebene und zielgerichtet anzusprechen. Ein Beispiel: Ein Einkäufer für medizinische Produkte will und muss anders angesprochen werden als ein Arzt. Bei unserer Arbeit geht es also vor allem darum, dass wir mit unserer Kommunikation starke Messemarken aufbauen, die Vertrauen ausstrahlen und Interessierte zu einem Besuch bei uns anregen.

Marketing ist ein sehr vielseitiger Begriff: Welche Aufgaben übernehmen Sie genau?

GG: Zu meinen Kernaufgaben zählen das Management und die Vermarktung von Messe-Projekten online. Hierzu gehört zum Bespiel das Bekanntmachen unserer eigenen Online-Portale, das Bespielen von Online-Banner-Flächen, oder auch die Entwicklung neuer Services für Aussteller und Besucher. Darüber hinaus koordiniere ich bei der Messe Düsseldorf die Themen SEO, SEA und Web-Analyse. Hierzu zählt zum Beispiel auch die interne Beratung, wenn es um die Anzeigenschaltung oder Suchmaschinenoptimierung bei Google geht. Wenn sich meine Kollegen beispielweise unsicher sind, welche Zielgruppe sie online ansprechen sollten oder wann es sich lohnt, eine Kampagne bei Google zu schalten, dann stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite.

GB: Von der Konzeption von Plakatkampagnen über die Gestaltung von Besucherbroschüre bis hin zur Erstellung von Newslettern – all das sind Aufgaben, die meinen täglichen Arbeitsalltag bestimmen. Wir merken verstärkt, dass die Digitalisierung auch großen Einfluss auf unseren Arbeitsbereich hat. Wir nutzen diese Medien natürlich und sprechen unsere Zielgruppen mehr und mehr auch über Kanäle wie beispielsweise Facebook an. Früher habe ich überwiegend Printmedien gestaltet, inzwischen nimmt die Konzeption und Realisierung von Videos oder anderen social-media-kompatiblen Formaten zu.

NW: Unsere kleine Gruppe ist im Marketing angesiedelt, weil wir uns unter anderem um die Themen Registrierung und Ticketing sowohl online über unseren Ticket-Shop  als auch vor Ort während Messelaufzeiten kümmern. Außerdem sind wir dafür verantwortlich, dass unsere Gäste während der Laufzeiten an unseren Info-Countern in den Eingangsbereichen und Hallen Antworten auf alle Fragen erhalten, die sie akut beschäftigen. Auch das Angebot Scan2Lead für Austeller wird von uns betreut. Dieses Tool ermöglicht es den Austellern, an ihren Ständen per Scannen der Besucherbadges alle wichtigen Daten ihres Gegenübers zu erhalten – was nur funktioniert, wenn sie im Vorfeld bei der Registrierung akkurat und schnell genug erfasst worden sind. Es steckt also mehr hinter unserer Gruppe als man vermutet. 😉

Was zeichnet Ihrer Meinung nach eine gute Marketingkampagne aus und an welche Kampagne der Messe Düsseldorf erinnern Sie sich besonders gern?

BW: Eine gute Marketingkampagne geht individuell auf die Bedürfnisse der Kunden ein, lenkt deren Interesse auf unser Messeangebot und festigt die Beziehung zu unserer Marke. Unsere Online-Portale und die sozialen Netzwerke helfen uns inzwischen dabei, die Kundenbindung zu organisieren und aufrechtzuerhalten. Schließlich können wir nicht mehr nur während der Laufzeiten, sondern auch zwischen diesen in Kontakt mit unseren Kunden bleiben. Ein Beispiel für eine gelungene Marketingkampagne ist definitiv der Pokal „Klaus“, der während der drupa 2016 an die aktivsten Twitter User verliehen wurde. Knapp zwei Jahre später hat der Pokal immer noch Kultstatus und Fans auf der ganzen Welt.

Was ist das Besondere an Ihrer Abteilung und Ihren Kollegen?

GG: Ich finde es super, dass wir alle ein Ziel verfolgen und die Messe Düsseldorf noch stärker online positionieren wollen. Es ist eine wirkliche Bereicherung, dass wir alle einen anderen Hintergrund haben, jung oder junggeblieben sind und für unsere Jobs brennen.

GB: In den meisten Projekten arbeiten wir abteilungsübergreifend, deshalb habe ich viele Kollegen mit einem anderen fachlichen Hintergrund. Obwohl hier so viele unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen, herrscht im Kollegenkreis eigentlich immer gute Stimmung. So zum Beispiel bei der Party zu Karneval jedes Jahr, weil einfach jeder mitmacht und Spaß hat.

NW: An meinem Team liebe ich, dass es auch während trubeligen Messelaufzeiten so flexibel und engagiert arbeitet und mit Leidenschaft bei der Sache ist. Auch in stressigen Momenten bewahren sie einen kühlen Kopf und ich kann mich zu 100 Prozent auf sie verlassen. Das findet man so sicherlich nicht überall!

BW: Kundenorientierte und innovative Online-Services, eine globale und zielgenaue Marketingkommunikation sowie ein exzellentes Besuchermanagement kann nur mit einem engagierten Team gewährleistet werden, das ich zum Glück habe. Meine Kollegen machen es möglich, dass die Messe Düsseldorf online und offline zu einem Platz der Begegnungen wird.

Jetzt seid ihr gefragt: In welche Abteilung sollen wir demnächst mal einen Blick werfen? 🙂

1 Kommentar

  1. Schöner Bericht. Gratulation. Als nächstes vielleicht mal einen Blick in unsere Presseabteilung werfen, die längst nicht mehr nur „Presse“ macht. Liebe Grüße Tania Vellen

Hinterlasse eine Antwort

Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).