WellCome_1680x298

Die Messe Düsseldorf von A-Z – heute: M wie … make-up artist design show!

Unsere Reihe „Die Messe Düsseldorf von A-Z“ geht heute in die zweite Runde. Nachdem wir ganz „alphabetgetreu“ 😉 mit dem Buchstaben K gestartet haben, ist heute anlässlich der make-up artist design show (mads) das M an der Reihe. Schon zum achten Mal trifft sich am 01. und 02. April die Welt der Maske aus Film, Fernsehen und Bühne auf unserem Messegelände, um sich über die neusten Trends der Branche zu informieren und renommierten Maskenbildnern aus aller Welt über die Schulter zu schauen.

Und da kommen wir auch schon zum nächsten M. Denn für alle Messen gilt: So ein Messebesuch will gut vorbereitet sein. Es schadet also nicht, sich im Vorfeld einen Masterplan zurechtzulegen. Da in Düsseldorf zur Messelaufzeit ziemlich viel los ist, sollte so früh wie möglich Ausschau nach einer Unterkunft gehalten werden. Erfahrungsgemäß lohnt es sich, auch die Anreise frühzeitig zu planen.

Kleiner Tipp: Innerhalb des Tarifgebiets des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr gilt die Messeeintrittskarte auch als Fahrschein für die An- und Abreise zum Messegelände. Damit sind wir auch schon beim letzten Schritt des ultimativen Masterplans zur Messevorbereitung: Die Eintrittskarte kaufen unsere Besucher am besten ganz einfach online in unserem Ticketshop, denn das bietet einige Vorteile. Zum einen entfallen die Kosten für ein zusätzliches Nahverkehrsticket. Zum anderen sind die Ticketpreise beim Onlinekauf etwas günstiger. Und noch dazu kann es am ersten Tag ohne Abstecher zu den Kassen direkt losgehen. Damit einem erfolgreichen Messebesuch nichts mehr im Wege steht, legen wir unsere App mit interaktivem Geländeplan jedem ans Herz.

Gelände ist auch das Stichwort für das folgende M: das Messegelände. Es umfasst insgesamt 305.407 Quadratmeter Ausstellungsfläche, wovon sich 262.407 Quadratmeter indoor auf unsere 19 Hallen erstrecken. Wahnsinn oder? Aus zwei mach eins heißt es im wahrsten Sinne des Wortes ab Juni 2017. Denn dann beginnt der Umbau unseres südlichen Eingangsbereichs und der direkt anschließenden Halle 1, die ab 2019 die heutigen Hallen 1 und 2 ersetzen wird. Übrigens: Mit 25.276 Quadratmetern ist (und bleibt vorerst) Halle 6 unsere größte und mit 26 Metern Deckenhöhe auch gleichzeitig höchste Halle.

Zentral auf dem Gelände, im Messecenter, befindet sich auch die Messeleitung. Die ist während jeder Messelaufzeit nicht nur Place-to-be für das jeweilige Messeteam, sondern dient auch als erste Anlaufstelle für alle Aussteller mit jeglichen Anliegen. Bereits zwei bis drei Tage vor Beginn der Laufzeit sind die Mitarbeiter aus dem jeweiligen Projektreferat in der Messeleitung ebenso anzutreffen, wie Fachleute aus den Bereichen Verkehr und Technik. Egal, wo der Schuh drückt, hier stehen unsere Kollegen den Ausstellern mit Rat und Tat zur Seite.

Aber nicht nur während einer Messe, auch vorher und nachher ist in unseren Messehallen jede Menge los. Von wann bis wann darf auf- oder abgebaut werden? Wie hoch darf der Stand sein? Wie kommt der Strom zum Stand? Und was gibt es in puncto Scheinwerferanbringung zu beachten? Das sind nur einige der technischen Aspekte, die man im Messebau beachten muss. Da es während des Auf- und Abbaus schon mal ganz schön trubelig zugehen kann, sorgen unsere Hallenmeister und Sicherheitsinspektoren dafür, dass die technischen Richtlinien in den Hallen eingehalten werden und die Standsicherheit gewährleistet ist.

Wie man sieht, sorgen allerhand Mitarbeiter, sowohl vor als auch hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf unseres Messegeschäfts. Insgesamt sind es zurzeit rund 834 Mitarbeiter, die bei der Messe Düsseldorf GmbH beschäftigt sind und jeder einzelne davon trägt seinen Teil dazu bei, dass wir zu den fünf erfolgreichsten Messeveranstaltern weltweit gehören. Ihr wollt auch Teil davon werden? Nur zu! Hier geht es zu unseren aktuellen Ausbildungs- und Stellenangeboten.

Unseren Kollegenzusammenhalt stärken wir auch nach Feierabend gerne, z. B. mit unseren Messemannschaften. Ob Fußball, Drachenboot oder Laufgruppe – wir haben so einige Teams am Start, in denen Seite an Seite trainiert, geschwitzt, gelacht und vielleicht sogar manchmal geweint wird. Solche gemeinsamen sportlichen Aktivitäten wecken nämlich nicht nur den Ehrgeiz, sondern stärken ganz nebenbei auch den Teamzusammenhalt aka „Mannschaftssinn“. 🙂

(Fotos: Messe Düsseldorf / ctillmann)

Nina Wellbrock
Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).
Verwandte Beiträge
Gewinnspiel: Sichert Euch Tickets für die boot Düsseldorf und testet THE WAVE
Ein Date mit Big Willi
glasstec 2016: „Düsseldorf ist die Metropole moderner Glas-Architektur“
Messe Düsseldorf North America auf der wire/Tube – viel mehr als ein Verbindungskabel
2 Kommentare
  • Interessanter Beitrag. Danke für den Einblick 🙂 !

  • Wenn man so wie ich aus einer Nachbarstadt von Düsseldorf kommt, muss man seinen Messebesuch nicht ganz so akribisch planen 🙂

    Ich war schon mehrfach auf der BOOT und kann nur jedem raten, die Messe Düsseldorf einmal zu besuchen. So etwas muss man einfach einmal erlebt haben.

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar*

Name*
URL