AusstellerBesucherHeimatliebeStadt Düsseldorf

Rheinkirmes oder Messe-Event? Unser Team weiß, wie es geht!

Wahnsinn! 3,9 Millionen Besucher haben die größte Kirmes am Rhein im letzten Jahr besucht und nun ist es wieder so weit, das Warten hat ein Ende! Die Rheinkirmes ist zurück und bringt die schönste Stadt am Rhein in Kirmesstimmung. Passend dazu stellen wir euch unsere hausinterne Event-Abteilung vor, die 2017 zum Ausstellerabend der EuroShop eine Indoor-Kirmes in unserer Messehalle 8a realisiert hat. Ein atemberaubender Abend.

Die Rheinkirmes läuft noch bis bis Sonntag, den 22. Juli 2018. Das spektakuläre „Superfeuerwerk“ gibt es am letzten Kirmes-Freitag (20. Juli) gegen 22.30 Uhr. Kleiner Tipp von uns: Das Feuerwerk kann man nicht nur gut von der Kirmes aus sehen, sondern auch von der Oberkassler- und Rheinkniebrücke mit Ausblick auf die gesamte Kirmes- ein echter Hingucker! Und wusstet ihr schon, dass ihr auf unserem P1 Parkplatz ganz stressfrei parken könnt? Von dort bringt ein im 15-Minuten-Takt verkehrender Pendelbus der Linie 890 alle Besucher sicher und entspannt zur Kirmes am anderen Rheinufer. (Parkgebühr inkl. Pendelbus 12€)

Neben einer Menge vielseitiger Fahrgeschäfte erwartet die Besucher Essen und Trinken für jeden Geschmack, die Hausbrauereien öffnen ihre Zelte bereits nachmittags. Über 300 Schausteller bevölkern das insgesamt 165.000 Quadratmeter große Kirmesgelände, hier ist für jedermann etwas dabei. Diesen Anspruch haben wir natürlich auch bei allen Messen und Veranstaltungen, die wir organisieren. Dazu gehören bei einigen Messen traditionell auch die Ausstellerparties. Im vergangenen Jahr hat unsere Event-Abteilung ein einzigartiges Erlebnis geschaffen, das es in solch einer Form noch nicht gegeben hat. Im folgenden Video zeigen wir Euch, was das für ein besonderes Erlebnis war… 🙂

 

Eine Indoor-Kirmes in einer Messehalle, dass klingt fast zu spektakulär um wahr zu sein. Doch Patrick Muno, Gruppenleiter der Event Abteilung, und sein Team haben es am Ausstellerabend der EuroShop 2017 möglich gemacht. Für uns Grund genug, die Kollegen im Interview vorzustellen:

Redaktion: Was habt ihr beruflich vor der Messe Düsseldorf gemacht?

Patrick Muno (im Weiteren PM genannt): Bevor ich die Stelle bei der Messe Düsseldorf  angefangen habe, habe ich als Projektleiter große Firmenevents für das Roncalli´s Variete Apollo organisiert. Mit der Location unter der Rheinkniebrücke sind sie sehr gut in Düsseldorf gelegen und somit attraktiv für Events. Seit 2,5 Jahren bin ich nun Gruppenleiter der Event Abteilung, fühle mich hier sehr wohl und genieße die Freiheit so richtig kreative Events auf die Beine stellen zu können. Ich kann mich auf mein Team verlassen und freue mich darauf, mit ihnen weitere großartige Events zu realisieren.

Florian Müller: Ich habe schon relativ früh bei der Messe Düsseldorf Fuß gefasst. Angefangen mit einer Ausbildung, damals noch Bürokaufmann mit Schwerpunkt Messewesen genannt, bin ich danach direkt als Assistent in der Protokoll Abteilung (Blogeintrag zu unserer Protokoll-Abteilung) eingestiegen. Mir war es wichtig, mich stets weiterzubilden aber dennoch den Kontakt zur Messe und generell zu der Arbeitswelt beizubehalten. Deswegen habe ich mich früh für ein Abendstudium entschieden und so meinen Bachelor-Abschluss gemacht. Nach einer Umstrukturierung der Abteilung Protokoll Events wechselte ich in die Gruppe Events und bin nun seit 2 Jahren Teil eines super kommunikativen und kreativen Teams in dem ich mich sehr wohl fühle. Außerdem habe ich nicht aufgehört mich weiterzubilden und befinde mich zurzeit mitten in meinem Masterstudium der Betriebswirtschaftslehre, welches ich wie schon mein Bachelorstudium neben der Arbeit erfolgreich angehe.

Xenia Farquhar: Auch ich habe nach meinem Fachabitur eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei der Messe Düsseldorf absolviert. Während der Ausbildung hat mir die kreative Zeit in der Event Abteilung besonders gut gefallen. Zu meinem Glück wurde zum Ende meiner Ausbildung hier eine Stelle frei und seither bin ich glücklich und stolz ein Teil des Eventteams sein zu dürfen. Die Verlässlichkeit, der Zusammenhalt und das Vertrauen im Team sind sehr gut, was für die Planung und Durchführung von Events sehr wichtig ist. Auch mir ist es ein Bedürfnis nicht auf der gleichen Stelle im Leben stehen zu bleiben, sondern stets neue Erfahrungen zu sammeln und mir neues Wissen anzueignen. So habe ich schon früh nach der Ausbildung ein berufsbegleitendes Studium an der Afum, Akademie für Unternehmensmanagement angefangen und kann nun stolz sagen, dass ich eine erfolgreiche Bachelor-Absolventin bin.

(v.l.n.r. Florian Müller, Xenia Farquhar und Patrick Muno)

Redaktion: Was zeichnet Messe-Events aus, verglichen zu vorherigen Events die du (Patrick) organisiert hast?

PM: Bei den Events im Apollo habe ich hauptsächlich Firmenevents mit ähnlichen Kundenkreisen in derselben Location organisiert. Die Kunden der Messe Düsseldorf kommen aus aller Welt, andere Nationalitäten bedeuten andere Vorlieben, andere Geschmäcker und auch andere Ansprüche. Diesen immer gerecht zu werden ist nicht einfach, aber ich habe viel Spielraum für Kreativität und bin mir sicher auch weiterhin die Gäste überzeugen zu können.

Readaktion: Woher nehmt ihr eure Inspiration für immer wieder neue und vielseitige Events?

PM: Die Ideen kommen bei mir meistens beim Autofahren oder Golf spielen. Da habe ich meine Ruhe und kann konzentriert Konzepte in meinem Kopf erstellen. Im Büro setze ich diese dann um und setze mich mit den Mitwirkenden in Verbindung.

Redaktion: Was war in eurem Team das aufregendste Erlebnis?

PM: Das aufregendste Event war tatsächlich der EuroShop-Ausstellerabend im letzten Jahr. Eine in eine Halle integrierte Kirmes hat es so zuvor noch nicht gegeben und es war eine echte Herausforderung diese Idee umzusetzen. Die Sicherheit der Gäste muss stets im Vordergrund stehen und darf nicht vernachlässigt werden, da kommt es auch schon mal vor, dass man spontan von einer guten Idee absehen und umdenken muss. Bei der EuroShop stellen kreative Aussteller aus, welche es gilt zu überzeugen. Dies ist uns mit der Indoor-Kirmes gelungen. Die Herausforderung besteht nun darin, auch für nächstes Jahr wieder ein gleichwertiges Event auf die Beine zu stellen. Ihr dürft gespannt sein.

Redaktion: Gab es schon mal eine Situation, bei der etwas schiefgelaufen ist?

PM: Im Vorfeld einer Veranstaltung habe ich mir schon das ein oder andere Mal gedacht: Das wird sicher eine Katastrophe! Aber im Endeffekt kam die Veranstaltung dann doch gut bei den Gästen an. Bisher ist noch keine meiner Veranstaltungen in einer wirklichen Katastrophe geendet (zum Glück). Natürlich läuft nicht immer alles wie geplant, aber dann heißt es Ruhe bewahren, improvisieren und eine Lösung finden. Das hat bisher immer gut geklappt und darauf bin ich auch stolz.

Redaktion: Patrick, wirst du auch bei privaten Events von Kollegen oder Freunden häufig zu Rate gezogen?

PM: Natürlich werde ich auch für privat gerne mal nach Ratschlägen gefragt, diese gebe ich dann auch gerne. Unaufgefordert würde ich mich aber nie in private Veranstaltungen einmischen.

Redaktion: Welches Event wolltet ihr immer schon einmal umsetzen bzw. welches Event konntet ihr bisher noch nicht realisieren, was ihr gerne schon einmal umsetzen wolltet?

PM: Da uns bei der Messe Düsseldorf die Möglichkeit geboten wird, unsere kreativen Visionen weitestgehend frei umzusetzen und es keine „Verhinderer“ gibt, schwebt mir kein spezielles Event vor. Wir haben hier schon viele kreative Events, von denen anfangs nicht viele glaubten, dass diese überhaupt möglich seien, umgesetzt. Dann gilt es aber auch zu überzeugen. Wir bleiben weiterhin kreativ, denn auch für die kommenden Events ist noch Luft nach oben.

Redaktion: Davon sind wir überzeugt, danke für das nette Gespräch und viel Erfolg bei der Planung kommender Events.

Hinterlasse eine Antwort

Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).