WellCome_1680x298

Entlang der Marathonstrecke unser schönes Düsseldorf entdecken

Sie sind begeisterter Langstreckenläufer? Oder Sie genießen es, mit einem kühlen Alt in der Hand Menschen beim Sport zuzusehen? 🙂 Kein Problem: Diesen Sonntag findet zum 13. Mal der Düsseldorf-Marathon statt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen sportlichen Tag in Düsseldorf verbringen können und gleichzeitig die schönsten Seiten der Metropole am Rhein entdecken.

Start am Rhein

Los geht es pünktlich um 9 Uhr am Morgen gleich mit einem Gebäude-Highlight: Wenn sich die Läufer auf die beschwerliche Strecke über 42,195 Kilometer machen, dann ist ihre erste Station der Ehrenhof direkt am Ufer des Rheins. Für die Kunstaustellungen im Museum Kunstpalast wird dann wohl kein Starter ein Auge haben – der expressionistische Gebäudekomplex ist aber auf jeden Fall ein Hingucker. Cooles Faktenwissen für alle Fans der Messe Düsseldorf: Der Ehrenhof wurde im Zuge der GeSoLei (Große Ausstellung für Gesundheit, soziale Fürsorge und Leibesübung Düsseldorf) im Jahr 1926 errichtet – die größte Messe Deutschlands während der Weimarer Republik. Wenn man so will, ist für alle Läufer und Zuschauer der Düsseldorf-Marathon auch ein Rundgang durch die vielseitige Ausstellungsgeschichte der Stadt Düsseldorf.

Lauf zur Messe

Nach nur kurzen drei Kilometern steht schon der nächste (Messe-)Höhepunkt an. Die Teilnehmer laufen den Rhein in Richtung Messegelände entlang, bevor sie am Nordpark wieder kehrtmachen. Das große Grüngelände, direkt angrenzend an die jetzigen Messehallen, beherbergt nicht nur einen japanischen Garten und einen großen Seerosenteich, sondern war 1937 auch Ausstellungsgelände. ileadmin_assets_bilder_dmt_bildarchiv_public_Schloesser_Nordpark

Zurück in die City

Die Marathonstrecke schlängelt sich von ihrem nördlichsten Teil durch Golzheim, Derendorf und Düsseltal wieder zurück in die Stadtmitte, zum bekanntesten Wahrzeichen der Stadt: Die Königsallee oder kurz Kö lädt alle Zuschauer zu einem Schaufensterbummel ein, während sich die Teilnehmer des Marathons am Streckenpunkt „25 Kilometer“ schon Richtung Ziel sehnen.

Architektur pur im MedienHafen

Bevor es auf die Zielgerade geht, besuchen die Starter im Laufschritt noch ein letztes architektonisches Highlight. Der Düsseldorfer MedienHafen ist durch seine modernen Gebäude und den urbanen Flair bei jedem Touristen ein Must-see. Besonders beeindruckend sind dort die drei Gebäude des Star-Architekten Frank Gehry, die den neuen Zollhof bilden.ileadmin_assets_bilder_dmt_bildarchiv_public_Medienhafen_Gehrybauten11 Die Besucher des Marathons können sich hier übrigens schon überlegen, wo sie den Tag gemütlich ausklingen lassen – der MedienHafen und das angrenzende Unterbilk zählen zu den Ausgeh-Hotspots in der Rheinmetropole.

Das Ziel ist ein kühles Alt

Endspurt für die Läufer und Zuseher: Nach über 40 Kilometern Wegstrecke entlang der schönsten Ecken Düsseldorfs endet der Düsseldorf-Marathon wieder am Rhein. Wer es bis dahin geschafft hat, kann mit Recht stolz auf sich sein und anschließend zum gemütlichen Teil des Tages übergehen. Unser Tipp: Die berühmten Kasematten sind für eine kulinarische Stärkung genau das Richtige und mit dem einen oder anderen kühlen Alt kann man auf die erbrachten Leistungen anstoßen. ileadmin_assets_bilder_dmt_bildarchiv_public_Am_Rhein_Rheinufer_1

Wir wünschen allen Teilnehmern, Fans und Zuschauern einen gelungenen Marathon! Und nicht vergessen: Hier gibt es alle Infos zu den Straßensperrungen entlang der Strecke.

Nina Wellbrock
Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).
Verwandte Beiträge
Why we „Love a fair“:
Marisol, die Ruhrgebiets-Spanierin
Schauinsland-Reisen Jazz Rally Düsseldorf – Stars und Kollegen aus der Schweiz
Ein Tag in Fernost: 14. Auflage des Japan-Tag Düsseldorf/NRW
Ein Stück Mexiko bei der Messe Düsseldorf

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar*

Name*
URL