CorporateTeam Messe Düsseldorf

How to Adventskalender: Unsere Tipps für 24 Überraschungen

Die Tage werden dunkler, die Temperaturen sinken und die Adventszeit beginnt. Wir geben zu: In der MD-Stories-Redaktion blicken wir schon gespannt auf den Dezember. In Zeiten von Corona und Social Distancing wird die Weihnachtszeit zwar ein wenig ungewohnt verlaufen, aber nicht unbedingt weniger besinnlich. Was wir brauchen, sind schöne Ideen, um uns die kommenden Wochen behaglich zu machen! Und wie könnte das besser funktionieren, als unseren Liebsten eine Freude zu bereiten?

Jeden Tag ein Türchen

„Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür!”: Nicht nur der traditionelle Adventskranz aus Tannenzweigen lässt uns in weihnachtlichen Gedanken versinken – auch der Adventskalender darf jetzt auf keinen Fall fehlen und ist zu Recht ein absolutes Must-have. Wer kann schon widerstehen, wenn es jeden Tag eine kleine Aufmerksamkeit gibt, die uns den Tag versüßt? Natürlich sind die Geschäfte jedes Jahr voller Adventskalender, aber wie wäre es gerade dieses Mal mit einem selbstgemachten Exemplar, mit dem wir einem ganz besonderen Menschen eine Freude bereiten? Zeit genug haben wir ja … Ob leckere Süßwaren, selbstgemachte Gutscheine oder ausgefallene Ideen, wie schön verpackte Schmuckstücke: DIY-Kalender sind nicht nur eine einfallsreiche Geschenkidee, sondern lassen sich auch von „Bastel-Muffeln” liebevoll befüllen, ohne dass dafür großes handwerkliches Talent nötig ist. Versprochen!

Als Anregung, was alles möglich ist und was unsere Kollegen und Kolleginnen schon selbst verschenkt oder geschenkt bekommen haben, haben wir eine kleine Auswahl für euch zusammengestellt.

It’s beginning to look a lot like Christmas!

Andrea Eppert aus unserer Unternehmenskommunikation gestaltet für ihren Mann z. B. jedes Jahr einen Foto-Adventskalender, der wahlweise mit oder ohne Schokoladenbefüllung online bestellt werden kann. So ist der selbst gestaltete Kalender nicht nur eine schöne Aufmerksamkeit, sondern auch ein ansehnliches Erinnerungsstück an das gemeinsame letzte Jahr. Für die Kinder der Familie gibt es mit einer Mischung aus Süß- und Spielwaren gleich doppelt so viel Spaß, damit keine Langeweile an kalten Tagen aufkommt! Aber auch für wahre Leseratten hat unsere Senior Managerin Corporate Communications eine kreative Idee: „Für einen Freund habe ich mal einen ganzen Roman kopiert und die Geschichte dann auf 24 Portionen aufgeteilt,” berichtet sie. Nicht nur Hobbys können perfekt mit einem gebastelten Adventskalender abgedeckt werden: Für diejenigen, die dieses Jahr nicht nur den Liebsten, sondern auch anderen etwas Gutes tun wollen, hat Andrea einen ganz speziellen Tipp: „Für die ganze Familie haben wir jedes Jahr einen Kalender vom Lions-Club Düsseldorf. Der Erlös des Kalenderverkaufs geht an einen guten Zweck und man kann jeden Tag etwas gewinnen.”

Für wahre Kreativ-Liebhaber steuert Nora Guth, unsere Senior Marketing Managerin, einen besonders stylischen Hingucker bei: einen Adventskalender bestehend aus 24 Physalis-Blüten, die an einer Lichterkette aufgereiht werden und in denen jeweils ein kleines Schmuckstück versteckt ist.

Solltet ihr dank unserer Inspiration nun auf den Geschmack gekommen sein und wollt ihr euch selbst ans Basteln wagen, haben wir natürlich auch noch eine Anleitung im Gepäck, die wir euch keineswegs vorenthalten möchten: Und zwar für einen DIY-Tütchenkalender, der in seiner Herstellung ganz einfach ist und deshalb nicht einmal viel Bastelzeit in Anspruch nimmt.

Das benötigt ihr dafür:

  • 24 Papiertütchen (z. B. Brottüten)
  • 24 Wäscheklammern aus Holz
  • Geschenkband
  • Eine Schere
  • Einen Klebestift
  • Einen Lackstift (bei Bedarf auch Klebezahlen)
  • Evtl. Sticker-Motive, Goldpuder und weitere Deko-Elemente

Und so geht’s:

  1. Die Papiertütchen werden mittels Klebezahlen von 1 bis 24 durchnummeriert, alternativ könnt ihr hierfür aber auch einen Lackstift benutzen und mit eurer schönsten Sonntagsschrift die Tüten durchnummerieren. Wer mag, kann die Tütchen mit Goldpuder verzieren und ihnen so einen weihnachtlichen Touch verleihen.
  2. Anschließend werden die Papiertütchen mit Aufmerksamkeiten eurer Wahl befüllt. Einige Vorschläge dazu findet ihr weiter unten im Text.
  3. Nun müsst ihr das Geschenkband nur noch durch die seitlichen Öffnungen an den Tüten ziehen und alles wie eine Girlande an die Wand, ans Treppengeländer oder Hochbett hängen. Alternativ kann der Adventskalender auch auf einer Kommode oder Fensterbank drapiert und bspw. mit einer Lichterkette umrahmt werden.

Jetzt habt ihr vielleicht schon gebastelt, was das Zeug hält, aber wisst nicht, was ihr als Überraschung im Kalender verstecken könnt? Keine Sorge, auch dafür haben wir eine kleine Liste vorbereitet:

  • Selbstgemachte Kekse oder Pralinen
  • Badezusätze
  • Teebeutel oder besondere Kaffeemischungen
  • Hygieneartikel in Reisegröße
  • Kerzen
  • Fotos oder Erinnerungsstücke
  • Kuschelsocken
  • Duftöle
  • Taschenwärmer
  • Lottoscheine
  • Bonbons oder Mini-Schokotafeln u.v.m.

Und das war’s auch schon. Einfach, oder?

Ihr seht: Wir bei der Messe Düsseldorf sind wahre Adventskalender-Fans! Und wir lieben es, unserer Familie und unseren Freunden eine Freude zu bereiten und ein (oder eher 24) Lächeln zu schenken. Die Advents- und Weihnachtszeit wird dieses Jahr für uns alle ungewohnt. Viele Festlichkeiten und Bräuche können nicht in bekannter Form stattfinden. Umso schöner ist es, wenn wir „kleine” Traditionen aufrechterhalten und unserer Kreativität bei einer der #StayHome-Beschäftigungen freien Lauf lassen. Wenn dann 2021 hoffentlich etwas Normalitätzurückkehrt, könnt ihr eure Liebsten auch wieder mit abwechslungsreicheren Aktivitäten begeistert, wie es unser Kollege Matthias Hochscheid im vergangen Jahr gemacht hat. Er hat seiner Frau einen Kalender mit unterschiedlichen Unternehmungen geschenkt: „Jeden Tag war eine gemeinsame Aktivität hinter den Türchen, von Essen gehen beim Mexikaner über die Street-Art-Führung von Düsseldorf Tourismus bis hin zum gemeinsamen Schlittschuhlaufen an der Brehmstraße.”

Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln!

Bastelt ihr Adventskalender immer selber oder kauft ihr lieber einen? Und habt ihr noch weitere Ideen für schöne DIY-Kalender?

Hinterlasse eine Antwort

Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).