WellCome_1680x298

Bonjour Tour de France – so war der Grand Départ auf dem Gelände der Messe Düsseldorf

Es ist Samstag, der 01. Juli, das Wetter ist schlecht, es ist keine Messelaufzeit und trotzdem herrscht vor und auf unserem Messegelände Hochbetrieb. Manch einer fragt sich jetzt sicherlich, warum, aber diese Frage ist schnell beantwortet. Denn Autos mit französischen Nummernschildern, Fernsehkameras und Fotografen en masse, Busse mit eingebauten Werkstätten und Fahrräder, so weit das Auge reicht, verraten, was los ist. Der Grand Départ, also der Auftakt der 104. Tour de France, findet vor unseren Messehallen statt.

Tour de France heißt Tour de Friends

Insgesamt 500.000 Radsportbegeisterte haben den Weg nach Düsseldorf gefunden, um das Spektakel live mitzuerleben. Doch nirgends entlang der 14 Kilometer langen Strecke war es spannender als bei uns, denn hier befanden sich Start- und Ziellinie des Einzelzeitfahrens. Kein Wunder also, dass die Stimmung grandios und die Zuschauer begeistert waren.

Phil und Jiri sind für den Start der Tour de France aus dem Süden Deutschlands angereist. Als aktive Hobby-Rennradfahrer war für sie der Besuch des Grand Départ ein absolutes Muss. Ihr Fazit: „Die Stimmung beim Messegelände war trotz der nicht optimalen Wetterbedingungen fantastisch und die Organisation hervorragend. Es hat sich definitiv gelohnt, hierher zu kommen.” Neben dem Auftakt der Tour war für die beiden das Kraftwerk-Konzert ein absolutes Highlight.

Auch Barbara und Nils aus Düsseldorf hatten sichtlich Spaß an der Rennstrecke. Die Tour de France ist für sie nicht nur ein sportliches Großereignis, sondern im wahrsten Sinne des Wortes auch eine „Tour de Friends”. „Unsere Freunde aus Frankreich sind für die Tour extra angereist. Mit denen haben wir gestern noch eine Gartenparty bei uns geschmissen, unsere eigene ‚Fête de Grand Départ’. Wir finden: Einen besseren Anlass, deutsch-französische Freundschaften zu feiern, gibt es wohl kaum.”

Thomas aus Oberhausen ist selbst begeisterter Triathlon- und Radsportler. Am Profi-Radsport begeistert ihn vor allem die Nähe zum Geschehen: „Anders als bei vielen anderen Sportarten kann man als Zuschauer hier ganz nah an den Sportlern dran sein, das ist super!” Obwohl er schon bei mehreren Profi-Radrennen als Zuschauer mit dabei war und die Tour de France immer im Fernsehen verfolgt hat, ist es etwas ganz Besonderes für ihn, dieses Event einmal live vor Ort erleben zu können.

Als eingefleischte Radsportfans haben auch Birgit und Reimund aus Marl die Tour de France in Düsseldorf hautnah mitverfolgt. Für die beiden war es nicht die erste Tour in Deutschland, aber sie ganz nah vor der Haustüre zu haben, ist schon ein tolles Ereignis. Nachdem sie sich die Werbekarawane an der Königsallee angeschaut haben, sind sie für die Zieleinfahrten zum Messegelände gekommen. „Die Stimmung war in ganz Düsseldorf einmalig, aber zugegeben, im Ziel jubeln die Zuschauer einfach nochmal stärker.” 🙂

So sieht ein glücklicher Gewinner aus. Unser Kollege Sebastian Pflügge hat beim Mitarbeiter-Gewinnspiel Tickets für die VIP-Lounge an der Königsallee gewonnen. Zusammen mit seiner sechsjährigen Tochter Mieke hat er sich vor allem auf die Live-Atmosphäre bei der Tour de France gefreut. „Bisher kannte ich die Tour nur aus dem Fernsehen und habe sie da auch eher sporadisch verfolgt. Dann so nah am Geschehen sein zu können – und dann noch mit den Annehmlichkeiten eines VIP-Zelts – war großartig. Überall hat man gespürt, dass die Tour de France auch eine „Tour de Friends“ ist. Mit ihrer Gastfreundschaft, Weltoffenheit und Begeisterung, haben die Düsseldorfer den Grand Départ trotz des teilweise miesen Wetters zu einem Fest gemacht.“

Au Revoir und Bonne Journée

Auch wenn die Tour de France am Sonntag unser schönes Düsseldorf verlassen hat, fiebern wir natürlich auch die nächsten knapp 3.000 Kilometer mit und sagen „Bonne chance”!

Nina Wellbrock
Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).
Verwandte Beiträge
Warum ich als Kölner Düsseldorf mag
Feiertagsgrüße aus aller Welt – Teil III
Ein Tag in Fernost: 14. Auflage des Japan-Tag Düsseldorf/NRW
boot 2016: volle Hallen, zufriedene Gesichter, Spaß und Action

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar*

Name*
URL