WellCome_1680x298

Gemeinsam an den Start – Laufgruppe Messe Düsseldorf eröffnet die Laufsaison

von Nora Vock

Der Frühling hat begonnen, die Tage werden allmählich wieder länger und die Temperaturen angenehmer. Das bedeutet, bei vielen Hobby- und Freizeitsportlern kribbelt es in den Beinen und die Laufsaison wird eröffnet. Denn bald ist es wieder soweit: Der Metro Marathon Düsseldorf steht kurz bevor und auch die Läufer der Messe Düsseldorf gehen wieder mit einer eigenen Firmenstaffel an den Start. Und nicht nur dafür bereitet sich unser Team bereits fleißig vor.

Verschiedene Firmenläufe in Düsseldorf

Der Metro Marathon Düsseldorf hat sich zu einer festen Größe in der internationalen Marathonszene entwickelt. So werden sich auch am 30. April 2017 wieder tausende Laufbegeisterte aus über 70 Nationen in Düsseldorf versammeln. Laufsportler schätzen vor allem den schönen Rundkurs in der Düsseldorfer Innenstadt, denn die Strecke ist sehr flach und wird gleichzeitig von einem stimmungsvollen Rahmenprogramm begleitet.

Neben dem Metro Marathon Düsseldorf findet am 22. Juni der B2RUN statt, eine Firmenlaufserie, bei der jedes Jahr in zahlreichen deutschen Städten Laufbegeisterte aus unterschiedlichsten Unternehmen teilnehmen können. Mit einer Laufstrecke von ca. 7 Kilometern ist der Firmenlauf auch deshalb so beliebt, weil er einen guten Einstieg für alle Läufer darstellt, die mit dem Laufsport beginnen wollen. Begleitet wird der B2Run ebenfalls von einem vielseitigen Rahmenprogramm mit verschiedenen Live-Bands und einer großen After-Run-Party.

Der REHACARE-Partnerlauf im September steht ganz im Zeichen der Integration und Inklusion. Er findet im Rahmen des Halbmarathons der Stadtwerke Düsseldorf statt. Hier starten Menschen mit Behinderung und nichtbehinderte Menschen als Team über eine symbolische Strecke von 1,1 km.

Laufgruppe der Messe Düsseldorf

Seit einigen Wochen gibt es auch bei der Messe Düsseldorf ein freiwilliges, wöchentliches Lauftreffen, zu dem jeder interessierte Hobby- oder Profiläufer herzlich eingeladen ist. Wer hinter dieser Laufgruppe steht und wie die Vorbereitungen im Einzelnen aussehen, haben wir im Interview mit Tim Poluzyn (Abteilung IT) und Jessica Schmidt (Team ProWein) erfahren.

Redaktion: Tim, wie bist du persönlich zum Laufen gekommen? Warst du sofort im Lauffieber?

Tim: Mich hat irgendwann einmal ein Freund mitgenommen. Ich bin also praktisch einfach mit jemandem mitgelaufen. Es war auch nicht von Anfang an klar, dass ich mal bei Wettkämpfen mitlaufen werde, sondern zuerst bin ich nur sporadisch und auch nur wenn das Wetter mitgespielt hat, laufen gegangen. Also Regen ging schon mal gar nicht. Es hat sich erst mit der Zeit, innerhalb von zwei, drei Jahren entwickelt, dass ich mittlerweile kontinuierlich laufe.

Redaktion: Und wenn du heute laufen gehst – läufst du lieber alleine oder mit anderen Leuten zusammen?

Tim: Sowohl als auch, aber definitiv lieber mit anderen Leuten zusammen. Es macht viel mehr Spaß mit mehreren Leuten in einer Gruppe zu laufen. Es kommt natürlich durchaus vor, dass man sonntags auch mal mit Musik auf den Ohren alleine laufen geht. Das ist dann auch mal ganz nett, aber auf Dauer macht es in der Gruppe einfach viel mehr Spaß. Auch weil man sich dann dabei unterhalten und austauschen kann.

Jessica: Absolut, das kann ich nur bestätigen. Mit der MD / DCSE Laufgruppe habe ich vor anderthalb Wochen mein Lauftraining begonnen. Der perfekte Einstieg.

Tim: Ja und dann wurde auch in einer Tour nur gequatscht. 🙂

Redaktion: Was macht Laufen für Euch aus, bzw. was ist so besonders an dem Sport?

Tim: Bei mir ist das ganz pragmatisch. Bevor ich mich eine Stunde nach der Arbeit in den Stau stelle gehe ich lieber eine Stunde laufen. Und es ist praktisch, weil man nicht erst ins Fitness-Studio fahren muss, wo man z.B. auf Öffnungszeiten achten muss. Man braucht eigentlich nur eine Laufhose, Laufshirt und Laufschuhe und kann ohne großen Aufwand oder zusätzliche Geräte starten. Außerdem ist Laufen zum Abschalten nach der Arbeit, je nachdem ob es ein guter oder schlechter Tag war, super. Man kann dadurch sehr gut den Kopf frei kriegen.

Jessica: Schuhe an, Türe auf, tief frische Luft einatmen, (los)laufen. Herrlich.

Redaktion: Wir haben ja schon einmal im Rahmen des B2RUN über die Laufgruppe der Messe Düsseldorf berichtet. Wie kam es zu eurem Engagement bei der Messe Düsseldorf Laufgruppe? Die Idee bestand ja schon.

Jessica: Ja genau. Unser Kollege aus der Abteilung Geländeservice, Tom Schindler, hat jahrelang die Laufevents organisiert (DANKE!), aber alleine ist es sehr viel Arbeit. Das merken wir jetzt auch schon zu zweit. Nach dem letzten B2RUN kam dann die Idee auf, da es viele begeisterte Läufer gibt, diesem Thema mit einer Laufgruppe eine gemeinsame Austauschplattform zu geben. Auch mit dem Hintergedanken an den Düsseldorfer Laufevents aktiver teilzunehmen.

Tim: Es ist auch toll, weil man über die Laufgruppe einfach mit Kollegen in Kontakt kommt, mit denen man sonst im Berufsalltag keine Berührungspunkte hat und die man so ganz anders kennenlernt.

Jessica: Für mich kam die Motivation erst richtig nach dem letzten B2RUN, weil die Stimmung einfach mitreißend war und auch nach dem Event noch wochenlang unter den Kollegen über den Lauf gesprochen und teilweise analysiert wurde. Und wie Tim schon sagte, eine hervorragende Gelegenheit neue Kollegen kennenzulernen. Ein Grund für mich, warum ich danach unbedingt weiter machen wollte.

Redaktion: Das heißt jeder ist in der Laufgruppe willkommen, egal ob Hobbyläufer, Anfänger oder Marathon-Profi?

Tim: Jeder kann/darf/soll mitlaufen! Ob wir dann alle ein Tempo laufen oder sich verschiedene Geschwindigkeitsgruppen ergeben, zeigt sich dann bei jedem Lauftraining neu. Bisher sind wir aber immer gemeinsam gelaufen. Keiner muss alleine laufen!

Redaktion: Wie war denn die Resonanz auf euren Aufruf? Es gab ja eine Meldung im Intranet und Ihr sprecht die Kollegen auch persönlich an, richtig?

Tim: Ehrlich gesagt werden die meisten Kollegen auf uns aufmerksam, wenn wir donnerstags um 17.15 h im Eingangsbereich mit bunten Sportklamotten sitzen. Dann werden wir auch angesprochen. Oder wir gehen auf die Kollegen direkt persönlich zu.

Redaktion: Was ist denn das Besondere an der Laufgruppe? Habt ihr schon ein Motto?

Tim: Bislang noch nicht. Wir sind aber immer offen für Vorschläge. Wir haben uns auch schon mit den Messekickern abgestimmt, weil die ja auch Lauftraining machen, und natürlich auch bei uns mitlaufen könnten. Wir wollen uns nämlich nicht abgrenzen, oder Teilnehmer aus anderen Gruppen abwerben sondern lieber alle Sportbegeisterten zusammenbringen.

Redaktion: Am 30.04. startet der Metro Marathon Düsseldorf, Mitte Juni folgt dann der B2Run und im September findet wieder der jährliche Partnerlauf der REHACARE im Rahmen des Stadtwerke Düsseldorf Halbmarathons statt. Wie sehen eure Vorbereitungen konkret aus?

Tim: Wir übernehmen die ganze Vorplanung, organisieren die Lauftermine und Trikots und legen fest welcher Läufer nachher welchen Streckenabschnitt läuft. Wir haben jetzt insgesamt 16 Läufer zusammen, die bei der Firmenstaffel vom Metro Marathon Düsseldorf an den Start gehen. Bei diesem Staffellauf braucht man auf jeden Fall schon ein paar erfahrene Läufer. Beim B2RUN hingegen kann jeder mitlaufen, der Spaß und Interesse hat, auch ohne vorher schon viel gelaufen zu sein. Wir kümmern uns also um die Vorbereitungen und planen den ganzen Ablauf um das Event herum. Als Idee für die Zukunft und Vorbereitung auf weitere Firmenläufe, würden wir später gerne einen eigenen Lauftrainer engagieren, der uns auf den B2RUN vorbereitet. Momentan stellen wir uns unser Training für den Marathon allerdings aufgrund der Kürze der Zeit selbst zusammen. Ich gehe dienstags z.B. immer noch zur Laufschule aber ich trainiere je nach Wetter und Laune. Zusätzlich nutze ich auch Lauftrainer-Apps und meine Sportuhr, mit Pulsmessung und GPS. Wenn man sich steigern oder den Trainingserfolg überwachen möchte, sind diese Hilfsmittel sehr praktisch.

Redaktion: Wie ist das bei dir, Jessica? Wie bereitest du dich vor und welche Rolle spielt die Laufgruppe?

Jessica: Ich bin wirklich durch die Laufgruppe wieder zum Training gekommen und habe meine Motivation wiedergefunden. Mich hat also das gemeinsame Laufen dazu gebracht, mein eigenes Training wieder zu starten. Mir würde es auch schwer fallen, nur alleine in meiner Freizeit zu trainieren. Ich laufe allerdings völlig analog, ohne Sportuhr oder Apps. 🙂

Redaktion: Was sind eure persönlichen Ziele für die kommenden Läufe?

Tim: 10 km unter 60 Minuten, das wäre meine Wunschzeit.

Jessica: Spaß haben, Durchlaufen und auch am darauffolgenden Tag noch gehen können :-). Ich freue mich schon sehr auf die Veranstaltung. Zurzeit arbeiten wir noch emsig an einer kleinen Meet & Greet-Fläche. Kurz vor dem Metro Marathon Event werden wir daher auch nochmal eine Info-Email über Zeiten, eventuelle Treffpunktmöglichkeit etc. an all unsere Kolleginnen und Kollegen versenden. Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anfeuerung vor Ort.

Redaktion: Und zu guter Letzt: Wie „läuft“ es weiter bei der Messe Düsseldorf Laufgruppe? Was sind eure Pläne oder Wünsche für die Zukunft?

Tim: Wenn wir eine feste Gruppe von 5-10 Personen zusammenhätten, dann wäre es wirklich schön, wenn wir uns zukünftig einen Lauftrainer gönnen könnten, der uns noch mehr zu Lauf- oder Atmungstechnik zeigt. Oder wie man seinen Laufstil noch verbessern kann. Sodass wir mit individuellem Training auf die jeweiligen Läufe vorbereitet werden. Und es gibt natürlich deutschlandweit oder in den Niederlanden wirklich viele gute Laufevents, an denen wir als Gruppe teilnehmen könnten. Es gibt z. B. eines der besten Laufevents in Venlo, oder the Great 10k in Berlin, bei denen immer eine super Stimmung herrscht.

Jessica: Das finde ich auch super, weil es zusätzlich ein großer Ansporn wäre, gemeinsam das Training zu starten. Und wir freuen uns natürlich weiterhin über jede Unterstützung und Sponsoren für unsere Laufgruppe!

Redaktion: Vielen Dank für das Gespräch, wir wünschen Euch weiterhin viel Spaß und Erfolg für die Laufgruppe.

Vorbereitungen laufen

Nicht nur bei den Laufbegeisterten laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, sondern auch zum Grand Départ hat der Countdown bereits begonnen. Vom 29. Juni bis zum 2. Juli findet die Tour de France in Düsseldorf statt und wir freuen uns, dass die Messe Düsseldorf bei diesem Sportevent des Jahres als Official Supporter mit dabei ist. Deshalb feiern wir auch am 17. Juni beim großen Fahrradfest ‚RADAKTIV feiert die Fête du Vélo‚ am Rheinufer mit und halten Euch hier im Blog über unsere Veranstaltungen und Gewinnspiele zur Tour immer auf dem Laufenden. 🙂

Fotos: Laufgruppe MD / ctillmann / Jan Ovelgoenne

Nina Wellbrock
Nina Wellbrock
Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).
Verwandte Beiträge
2.257.821 Mal DANKE
Wir begrüßen die Tour de France in Düsseldorf
Azubis im Gespräch: Ein eigener Messestand auf der Berufe live
Drachenboot 2015: Alle an Bord!

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar*

Name*
URL