Nachhaltigkeit und Gewässerschutz ist für Wassersportler eine Ehrensache. Ohne saubere Gewässer steht ihr Sport auf der Kippe. So setzen sich immer mehr Wassersportler aktiv für den Schutz von Meeren und Seen ein. Die aktuelle boot Düsseldorf zeigt diese positive Entwicklung sehr deutlich. Nahezu alle Verbände, Institutionen und ausstellende Unternehmen engagieren sich heute für saubere Gewässer. Die einen – die Verbände – durch eine hevorragende Öffentlichkeitsarbeit, in dem sie auf die Missstände aufmerksam machen und Lösungsansätze zum nachhaltigen Umgang mit der Umwelt anbieten; die anderen – Wissenschaft und Institutionen – durch Forschung und Entwicklung innovativer, zukunftsorientierter Technologien und die dritten – die Produzenten – durch den konsequenten Einsatz dieser Innovationen und nachhaltiger, sprich Energie und Emissions-reduzierter Produktion. „Für die boot Düsseldorf ist das Thema Gewässerschutz ein Muss. Wir wünschen unseren Besucher Spaß an ihrem Sport und fordern deshalb jeden Menschen, für den das Wasser das Lieblingselement ist, auf,dieses wertvolle Gut zu schützen“, erklärt Messechef Werner Matthias Dornscheidt anlässlich der blue motion night der boot Düsseldorf am 23. Januar. Die Messe, die Deutsche Meeresstiftung und die Fürst Albert II Stiftung nutzen das hochrangig besetzte VIP-Event der boot als Forum für die Auslobung des neuen „Ocean Tribute“. Der Award wird erstmals auf der boot 2018 in den Kategorien Gesellschaft, Wissenschaft und Industrie für innovative Ideen und Produkte zum Schutz von Gewässern verliehen. Bewerben können sich schon bestehende energieeinsparende Projekte wie zum Beispiel Elektroantriebe für Segelschiffe, die sich über Hydrogeneration selbst wieder aufladen können, aber auch Zukunftsvisionen wie emissionslose Energiegewinnung (Zero Emission) in der Freizeitschifffahrt sollen mit der Auslobung des „Ocean Tribute“ vorangetrieben werden. Im Bereich Gewässerschutz geht es unter anderem um Themen wie Reduzierung des Lärms im Wasser, Vermeidung von Plastikmüll oder Artenerhaltung. Fürst Albert II von Monaco und Frank Schweikert von der Deutschen Meeresstiftung zeigten sich sehr erfreut über die Zusammenarbeit mit der boot Düsseldorf, die dem Thema Meeres- und Gewässerschutz eine besondere Stellung einräumt. Auf der Messe präsentiert der „love your ocean“-Stand sehr eindrucksvoll die gemeinsamen Aktivitäten der drei Partner. Über die Deutsche Meeresstiftung: Als Dialogplattform für Meeresakteure aus allen Sektoren fördert die Deutsche Meeresstiftung den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit für den Schutz und eine nachhaltige Entwicklung der Meere. Die Stiftung will Ozeanakteure und deren Projekte identifizieren und Wissen um Nutzung und Schutz der Ozeane vermitteln, um so ein neues Ozeanbewusstsein zu schaffen. Insbesondere setzt sich die Stiftung dafür ein das Meer in allen Bildungsbereichen verankern, um insbesondere junge Menschen zu erreichen. Über die Fürst Albert II Stiftung: Im Juni 2006 hat Fürst Albert II von Monaco die Prince Albert II of Monaco Foundation gegründet, um auf die alarmierenden Gefahren für unsere Umwelt hinzuweisen. Die Stiftung setzt sich für den Umweltschutz und für die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung ein. Sie ist international aktiv; und mobilisiert gleichermaßen Bürger, Politiker, Naturwissenschaftler und dem Naturschutz verbundene Ökonomen, um das gemeinsame Erbe der Menschheit zu erhalten. Aufgaben der Stiftung sind die Durchführung von Projekten in ihren vorrangigen Aufgabenfeldern, die Weckung des Bewusstseins der Öffentlichkeit und von Behörden hinsichtlich der Auswirkungen menschlichen Handelns auf die Natur sowie die Ermutigung zu umweltfreundlichem Verhalten und die Vergabe von Preisen und Stipendien mit dem Ziel der Förderung außerordentlicher Initiativen und neuartiger Lösungen.
ServiceTeam Messe Düsseldorf

Der erste Eindruck zählt –
unsere Abteilung Protokoll/Events

Die Messe Düsseldorf ist ein Magnet für Austeller und Besucher aus aller Welt. Dass auch regelmäßig nationale und internationale Promis sowie bekannte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik unsere Veranstaltungen besuchen, haben wir euch hier im Blog bereits verraten. Zur diesjährigen boot Düsseldorf haben wir wieder einen hochkarätigen Gast begrüßt: Fürst Albert II von Monaco sprach während der „Blue Motion Night“ am 23. Januar 2017 über den Schutz der Weltmeere. Hinter einem Auftritt auf der Bühne steckt aber noch viel mehr, als eine gut vorbereitete Rede. Bei uns arbeiten bei prominentem Besuch die KollegInnen aus der Abteilung Protokoll/Events auf Hochtouren. Wir haben bei ihnen vorbeigeschaut und lüften in diesem Artikel das Geheimnis um ihr spannendes Daily Business.

Fragen über Fragen

„Welcher VIP-Gast kommt zu welcher Veranstaltung?“, „Soll er am Flughafen oder Bahnhof abgeholt werden?“ oder „Muss eine Unterkunft für ihn gebucht werden?“ – all das sind Fragen, um die sich der Arbeitsalltag der Mitarbeiter der Abteilung Protokoll/ Events täglich dreht und für die sie stets die richtige Antwort finden. Aufgeteilt nach Messen, kümmert sich jeweils ein Kernteam um die Betreuung unserer Ehrengäste sowie die Planung der Rahmenveranstaltungen vor, während und nach einer Messe.

Rund um die Uhr im Einsatz

Beginnen wir mit den Vorbereitungen. Damit alle Gäste rechtzeitig ihre Einladungen zu den jeweiligen Veranstaltungen erhalten, ist die sorgfältige Pflege der VIP-Datenbank unerlässlich. Sie kann als das Herzstück der Abteilung bezeichnet werden, denn Anlässe jeglicher Art, wie Geburtstage, Ernennungen, Versetzungen und auch Todesfälle werden in entsprechender Form wahrgenommen. Bereits hier gilt: Der erste Eindruck zählt! Nicht auszudenken was passiert, wenn beispielsweise ein Titel vergessen wird oder die Anschrift im Anschreiben fehlerhaft ist.

Sind die Gäste unserer Einladung nach Düsseldorf gefolgt, setzen unsere Kollegen alles daran, dass sich diese bei uns wohlfühlen, und das fängt schon mit dem hauseigenen Shuttleservice an.

Die „Kurt Schoop Lounge“ – Ein Aushängeschild der Messe

Am Messegelände angekommen werden die VIP-Gäste aus nah und fern im Gästeclub, der „Kurt Schoop Lounge“, empfangen. Diese Lounge ist nicht nur optisch und kulinarisch, sondern auch was den Service betrifft, ein Aushängeschild der Messe Düsseldorf. Hier legen wir größten Wert auf den persönlichen Umgang mit den Gästen. Das heißt: die Mitarbeiter der Abteilung Protokoll/ Events erfüllen gerne auch Extrawünsche, wie die Bestellung eines Taxis oder sprechen Restaurantempfehlungen und kulturelle Programmtipps aus. Außerdem sind sie für alle Notfälle gewappnet: Dank vorhandener Nähutensilien oder einer Fusselrolle, kann sogar in letzter Sekunde ein Knopf angenäht oder ein Anzug auf Hochglanz gebracht werden.

Wohlfühlen während des Trubels

Jeder, der schon einmal eine Messe besucht hat, weiß, wie viele Kilometer dabei in kürzester Zeit zusammen kommen. Trotz aller Briefings und markierter Hallenplänen kann es dennoch vorkommen, dass unsere Ehrengäste zwischen all den spannenden Ständen unserer Aussteller die Orientierung verlieren. Doch auch in diesem Fall stehen ihnen unsere Kollegen aus der Abteilung Protokoll/ Events jederzeit zur Seite.

Denn Protokoll ist: Wenn alles klappt, und keiner weiß warum!

VIP müsste man sein, oder? 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Nina Wellbrock

Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).