Tradition / Brauchtum - Kirmes nacht
Heimatliebe

Düsseldorfer Rheinkirmes – Afterwork mit den Kollegen

von Julia Tracht

Nach einem langen Arbeitstag möchte man entweder nur noch nach Hause oder mit Freunden und Familie einen schönen Abend verbringen. Genau zu dem Thema bietet Düsseldorf ja eine ganze Menge. Letzte Woche noch das Frankreichfest, jetzt steht die alljährliche Rheinkirmes vor unseren Messetoren. Es ist die größte Kirmes am Rhein, die jährlich mehr als 4 Millionen Besucher in die Landeshauptstadt lockt.

Zum 114. Mal findet die Kirmes vom 17. – 26. Juli auf den Oberkasseler Rheinwiesen statt. Die 165.000 qm große Festwiese bietet genügend Platz, damit sich die Schausteller aus dem In- und Ausland bestmöglich präsentieren können. Aber wer weiß denn überhaupt, weshalb wir die Rheinkirmes feiern?

Lange Tradition

Das Wort Kirmes stammt aus dem mittelhochdeutschen und bedeutet „Kirchmesse“. Denn früher wurde eine Messe zur Einweihung einer Kirche abgehalten und diese mit einem Jahrmarkt gefeiert. Wir Düsseldorfer feiern diese Rheinkirmes anlässlich des Gedenktages an den Heilligen Apollinaris von Ravenna (23. Juli). Dieser war ein Jünger von Sankt Petrus und wurde zum Stadtpatron erklärt. Für den Heiligen gibt es auch jetzt noch ein „Denkmal“ in der katholischen Basilika St. Lambertus in der Düsseldorfer Altstadt. Diese Kirche feiert auch während der Rheinkirmes ihr Kirchweihfest.

Bunte Highlights am Rhein

Am Freitag, den 24. Juli erwartet alle Besucher gegen 22:30 Uhr das große Feuerwerk, das eines der beliebten Highlights der ganzen Kirmes ist. Unser Tipp: Frühzeitig einen Platz sichern, von der Altstadt aus hat man einen super Blick! Aber auch vorher ist schon eine ganze Menge los: Der „Pink Monday“ (20. Juli) ist einer der größten Partytage der Woche, und auch an den anderen Abenden kann in den Festzelten der Brauereien bei Live-Musik und guter Stimmung bis Mitternacht gefeiert und das ein oder andere Altbier getrunken werden. Dabei kommt auf der Kirmes auch das Brauchtum nicht zu kurz: Traditionell findet die Rheinkirmes zusammen mit dem Schützenfest des St. Sebastianus Schützenvereins Düsseldorf statt, deren Schutzpatrons ebenfalls St. Apollinaris ist.

Und übrigens: Auch unser Vorsitzender der Geschäftsführung, Werner M. Dornscheidt, verbringt ab und an seinen Feierabend auf der Kirmes. 2009 wurde er sogar überraschend Gästeschützenkönig. Nachdem er allen versichert hatte, dass er gar nicht König werden möchte, schoss er selber den Vogel ab. Wie das Leben eben manchmal so spielt. 🙂

Wer Lust auf einen (Afterwork)-Kirmesbesuch bekommen hat, für den haben wir hier nochmal die Daten & Fakten:

17. – 26. Juli

Mo – Fr ab 14 Uhr
Sa ab 13 Uhr
So ab 12 Uhr

Veranstalter: St. Sebastianus Veranstaltungs GmbH

Für die Besucher stehen unter anderem unsere Messeparkplätze zur Verfügung, die in optimaler Nähe zur Größten Rheinkirmes gelegen sind. Gegen eine Parkgebühr von 11 Euro können Besucher ihr Auto sicher abstellen und dann den Pendelbus, der an allen Kirmestagen ab 14 Uhr, samstags ab 13 Uhr und sonntags ab 11 Uhr alle 15 Minuten fährt, nutzen. Und diejenigen, die eine weitere Anreise haben, können auf ein Hotelpaket unserer Kollegen der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH zurückgreifen. Viel Spaß!

Bildnachweis: © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH, Fotograf U. Otte

Hinterlasse eine Antwort

Nina Wellbrock

Senior Social Media Managerin bei der Messe Düsseldorf GmbH. Und sonst? Leidenschaft für Kommunikation, Konzerte und Sport (Fußball/Tennis).